Liebhabereien – Erotisches mit Stil in Hannovers Altstadt

Seit 13 Jahren gibt es in Hannovers Altstadt ein Geschäft für Sinnlichkeit mit Stil: Liebhabereien. Ich habe mich letztens dort einmal umgeschaut, zum ersten Mal ein richtiges Korsett anprobiert und mit Inhaberin Gundula Schildhauer ein interessantes Gespräch geführt.

Ich muss zugeben, dass ich bisher noch nicht allzu viele Läden mit erotischem Sortiment besucht habe. Bei diesen seltenen Ausflügen fühlte ich mich meist, als würde ich eine andere, geheime Welt betreten. Irgendwie verrucht, ein bisschen aufregend, aber auch leicht kühl und abweisend. Deshalb bin ich angenehm überrascht, als ich Gundula Schildhauers Geschäft betrete: ich fühle mich willkommen. Neben den üblichen Verdächtigen (einer Auswahl an Gleitgelen, Vibratoren, etc.) gibt es einiges zu entdecken. Kunstvoll verarbeitete Masken aus Metall ziehen gleich meine Aufmerksamkeit auf sich. Auf den ersten Blick ist alles sehr offen und einladend gestaltet. Ich habe das Gefühl, in einer hochwertigen Boutique zu sein. Für jede*n scheint etwas dabei zu sein, ob sexuell experimentierfreudig oder einfach interessiert an einem schönen Abend zu zweit mit dem ein oder anderen stimmungsvollen Accessoire.

Inhaberin Gundula Schildhauer

Inhaberin Gundula Schildhauer

Wie ihr euch sicher denken könnt, interessiert mich die Wäscheabteilung am meisten 🙂 Sie befindet sich im hinteren Teil des Ladens, so dass Kund*innen sich in Ruhe umschauen und anprobieren können. Nach einer freundlichen Begrüßung zeigt mir Frau Schildhauer ihr Sortiment. Neben bekannteren Namen wie Marlies Dekkers, Aubade, Dita von Teese oder Implicite, nennt sie Marken, die mir bisher nur entfernt etwas sagen oder noch unbekannt sind. Folies by Renaud zum Beispiel. Erotische Wäsche handmade in France, inspiriert vom Lido in Paris. Vor allem die Heben sind etwas Besonderes, schwärmt Frau Schildhauer. Exklusive Wäsche kommt auch vom kleinen Label Lee Kleimann aus Köln. Die handgefertigten Stücke vereinen Fetisch und den Stil der 50er und 60er Jahre. „Retrostil, aber cool“, beschreibt die Inhaberin das Label sehr treffend.

Während sie eine Kundin bedient und Telefongespräche beantwortet, schaue ich mich bei einer Tasse Kaffee um und mache ein paar Bilder der schönen Stücke: Bei Korsetts schwört die Inhaberin auf die Marke Revanche de la Femme. Im Angebot: Korsetts mit Spiralfedern aus ummanteltem Edelstahl oder mit Reißverschluß, je nachdem, wie fest Halt und Formung gewünscht werden. „Man muss einmal ein Korsett am Körper gespürt haben, um zu wissen, ob man das mag“, sagt die Fachfrau. Neben der unterschiedlichen Festigkeit gibt es verschiedene Modelle für verschiedene Körperformen. Frau Schildhauer ist figurtypische Beratung wichtig, meist sieht sie den Kund*innen schon an, mit welchem Modell sie es mal probieren können, ehe das Maßband zum Einsatz kommt. Nun möchte ich auch wissen, wie sich das anfühlt und ob mir so etwas überhaupt steht 🙂 Das Korsett soll halten, ohne BH! Dem Braten traue ich noch nicht so ganz, aber ich lasse mich gerne überraschen. Gemeinsam betreten wir die im Boudoir Stil gestaltete geräumige Umkleide.

Die Korsetts gibt es in Konfektionsgrößen, doch die Angabe der normalerweise getragenen Größe gibt nur einen ersten Anhaltspunkt. „Meist schätze ich per Augenmaß ab, womit wir die Anprobe beginnen können. Zunächst geht es um die Passform, dann können wir gemeinsam das passende Design aussuchen.“ Aha, das kommt mir doch bekannt vor 🙂 Wir testen zunächst ein schwarzes Modell und ich bekomme Tipps, wie die vorderen, doch recht starren Häkchen am einfachsten zu schließen sind: „Am besten mit einem Haken beginnen, dann alle weiteren gleichzeitig einhaken. Zum Schluß wird das Korsett mit der Schnürung auf Taille gebracht“. Gesagt, getan. Das erste Modell ist direkt ein Treffer, es sitzt und ich finde es sehr angenehm zu tragen. Durch den festen Halt von unten brauche ich sogar keinen BH. Auch beim Vorbeugen bleibt alles an seinem Platz. Ich bin begeistert. Am Ende nennt Frau Schildhauer mir die Größe, was ich sehr sympathisch finde. Größenangaben finde ich selbst oft verwirrend, weil wir ein bestimmtes Bild von einer Konfektionsgröße im Kopf haben. Bei BH-Größen ist das nicht anders, wie ich mit meinen Kund*innen immer wieder merke. So konzentriere ich mich während der Anprobe eher auf die Passform und ob mir diese an mir gefällt, anstatt schon vorher daran zu denken, ob das jetzt nicht ein bisschen groß sein könnte.

IMG_20150615_124003

Obwohl das Korsett meist als Oberbekleidung getragen wird, ist es durch den guten Halt auch eine tolle Alternative zum trägerlosen Braut-BH. Korsetts gibt es bei Liebhabereien übrigens in den Konfektionsgrößen 32 bis 54, preislich geht es zwischen 200 und 300 Euro los. Maßanfertigungen sind auch möglich und schon für 50% Aufpreis erhältlich.

Nach der Anprobe möchte ich noch ein bisschen mehr über den Laden erfahren. Liebhabereien gibt es schon seit 13 Jahren, die Dessous hat Gundula Schildhauer nach und nach ins Sortiment aufgenommen. „Ich hatte schon seit frühster Jugend eine Leidenschaft für schöne Wäsche“, erzählt die Diplom Pädagogin. Wie so viele aus unserer Branche ist sie Quereinsteigerin.

Natürlich ist der Fokus bei „Liebhabereien“ etwas anders ausgerichtet, als im herkömmlichen Wäschegeschäft. „Ich habe viele Kundinnen, die gerne in den Swingerclub gehen. Da bieten sich Ouvert-Höschen an. Man ist verführerisch angezogen und kann trotzdem Sex haben.“ Bei Ouvert-Pantys schwört Frau Schildhauer auf die Marke Hanky Panky. Die Höschen sind aus einer weichen, nicht auftragenden Spitze gefertigt.

Zum Abschluss möchte ich gerne wissen, ob die Inhaberin den Eindruck hat, dass sich der Umgang mit Sexualität im Laufe des Bestehens von „Liebhabereien“ verändert hat. Ich habe nämlich das Gefühl, dass sexuelle Anspielungen vor allem in der Werbung und in Filmen offensiver eingesetzt werden, aber die Menschen trotzdem angespannter mit dem Thema umgehen – nicht zuletzt, weil man fast nur „perfekte“ Körper zu sehen bekommt.

„Bei der Präsenz von Sexualität im Internet geht es häufig um Extreme. Deshalb ist man wieder verschämter. Alles hat seine Berechtigung, aber man muss sich nicht festlegen. Sexualität ist nichts Statisches, im Laufe des Lebens kann man sie auf unterschiedliche Art entdecken, gerade als Frau. Die Entwicklung der Körperformen, die Periode, hormonelle Umstellungen oder Veränderungen in der Partnerschaft – das alles sind Faktoren, die einen sexuell individuell fordern. Und mit jedem Partner/jeder Partnerin erleben wir die Sexualität wieder anders.“

Klingt nach einer offenen und natürlichen Einstellung. Das bestärkt meinen Eindruck, den ich vom Laden gewonnen habe. Es wird einem hier nichts aufgedrückt, ich kann als der Mensch kommen, der ich bin und werde nach meinen Bedürfnissen beraten. Ich verlasse den Laden mit einem guten Gefühl. Ich werde sicher mal wiederkommen. Und vielleicht darf dann ein Korsett oder eine dieser tollen venezianischen Masken mit 🙂

Und, habt ihr nun auch Lust auf Wäsche oder Accessoires für besondere Gelegenheiten bekommen?

Ihr findet die Liebhabereien in der Altstadt, Knochenhauer Straße 5,  30159 Hannover oder im Internet unter http://liebhabereien.com/ und auf Facebook.

2 thoughts on “Liebhabereien – Erotisches mit Stil in Hannovers Altstadt

  1. Schöner Bericht, ich hoffe, dass ich es nächstes Jahr das erste Mal nach Hannover und dann auch zu Liebhabereien schaffe (& in die BH Lounge, logo)! Ich hab jetzt auch richtig Lust, mir dann ein Korsett zu gönnen, das sieht so schick an dir aus 🙂
    Liebe Grüße
    Anja

Comments are closed.