Modelled by Role Models – Vorbilder als Unterwäschemodels

Die britische Dessousmarke Panache Lingerie, eine eurer Lieblingsmarken in der BH Lounge, hat eine großartige Kampagne gestartet. „Modelled by Role Models“ – Vorbilder als Unterwäschemodels. Frauen, deren gesellschaftlicher Beitrag und persönliche Stärke herausragend sind. Frauen jeden Alters und unterschiedlichster Körperformen. Frauen, deren Stärke und Lebensfreude man auf den Fotos und in den Videos der Kampagne deutlich sehen kann. Um euch die Aktion vorzustellen, habe ich Philip Langer von Panache Lingerie interviewt.

Anne-Luise Lübbe: Hallo Herr Langer. Schön, dass Sie sich die Zeit für das Interview nehmen. Erzählen Sie uns doch bitte erstmal, was Sie bei Panache machen.

Philip Langer von Panache Lingerie beantwortete mir ein paar Fragen. Danke.

Philip Langer von Panache Lingerie beantwortete mir ein paar Fragen. Danke.

Philip Langer: Liebe Frau Lübbe, vielen Dank zunächst für das Interview. Ich bin vor drei Jahren zu Panache gekommen, mit dem Ziel Panache in Deutschland als Marke flächendeckend im Fachhandel zu etablieren. Ich kümmere mich gemeinsam mit einem tollen Team bei Panache von A wie Ansprechpartner bis Z wie Kund_innenzufriedenheit.

Anne-Luise Lübbe: Vorbilder kennt man ja eher aus den Bereichen Bildung, Karriere und Sport. Oder auch Beauty. Dabei handelt es sich aber vor allem um Menschen, die dem gängigen Schönheitsideal entsprechen. Vorbilder als Unterwäschemodels – wie passt das zusammen?

Philip Langer: Wir wollen mit dieser Kampagne gerade Frauen aufzeigen, wie viele tolle weibliche Vorbilder es gibt. Zunächst werden Kampagnen meist von (wunderschönen) Frauen angeführt, manchmal auch Engel genannt und rein auf ihr Äußeres reduziert. Wir wollten mit dieser Kampagne zum einen die tollen Geschichten dieser Frauen aufzeigen, Geschichten die uns berühren und mit denen man sich identifizieren kann. Wenn dann noch die Ästhetik passt, finde ich haben wir eine wahnsinnig tolle Kampagne geschaffen die nicht nur ins Auge sondern auch ins Herz trifft.

Anne-Luise Lübbe: Für „Modelled by Role Models“ bekamen die Teilnehmerinnen ein BH-Fitting und ein professionelles Hair & Make-Up Styling. War für viele die neue BH-Größe eine Überraschung?
Ich persönlich muss ja zugeben, dass ich die Kampagne auch deshalb toll finde, weil man mal Personen in gut sitzenden BHs sieht 😉 Das kommt leider selten vor…  Ist die Intention von „Modelled by Role Models“ auch, auf BH-Passform und falsche Vorstellungen von Größen hinzuweisen?

Philip Langer: Genau. Sogar ich als Mann habe dazu viel in den letzten Jahren gelernt. Diese Kampagne ist tatsächlich nicht nur eine Gebetsmühle, die dahinplätschert und mahnt: 80% der Frauen tragen den falschen BH… Es ist erschreckend, wie viele Frauen davon tatsächlich noch nie etwas gehört haben. Nie würde jemand mit einer zu großen oder zu kleinen Hose oder mit nur einem Schuh aus der Haustür oder – viel schlimmer noch – zum Sport gehen. Hier sehe ich auch eine große Chance, Frauen aufzuklären dass sie nicht nur etwas für ihr Aussehen und somit für ihr selbstbewussteres Auftreten machen können, sondern, und dass ist schade das es so ernst ist, auch nachhaltig für ihre Gesundheit.

Modelled by Role Models

Anne-Luise Lübbe: Im englischsprachigen Raum sind Ansätze in Richtung „Body Love“ (Körperakzeptanz und Körperliebe) verbreitet, in Deutschland kommt das erst langsam. Durch Ihren Job kommen Sie direkt mit Händler_innen und Kund_innen in Kontakt. Wie ist „Modelled by Role Models“ in Deutschland aufgenommen worden?

Philip Langer: Das ist schoen, dass Sie das ansprechen. Wir von Panache haben sehr viel Zeit und tatsächlich auch Herzblut in diese Kampagne gesteckt und stellen diese dem Handel in verschiedenen Marketing Paketen unverbindlich und kostenfrei zur Verfügung. Leider ist die Rückmeldung noch etwas verhalten und geringer als wir uns erhofft haben. Aber durch den regelmäßigen Austausch mit den von Ihnen angesprochenen Personen erhoffe ich mir, dass wir aus der Rückmeldung des Handels lernen und dass wir gemeinsam daran arbeiten, dass die Kund_innen auch interaktiver an dieser Kampagne zukünftig teilnehmen werden.

Anne-Luise Lübbe: Die „Role Models“ sind alle sehr unterschiedliche und starke Personen. Gibt es eine Person, die Sie in der diesjährigen Kampagne besonders beeindruckt hat?

Philip Langer: Natürlich alle, denn da es sich bei Panache um ein Familienunternehmen handelt, kennen wir jeden der damit in Berührung kommt, also so auch unsere Models. Aber wenn man mich fragt, dann ist es Anja Lovén. Sie und Ihre Geschichte war mir schon bekannt und als ich mitbekommen habe, dass sie Teil dieser ausdrucksstarken Kampagne wird, war ich begeistert.

Und das sind die Teilnehmerinnen, die zu den Vorbildern des Jahres 2016 gewählt wurden:

Jayne Hurditch

Gründerin einer Hilfsorganisation für behinderte Kinder. Verlor ihre beiden Töchter.

Modelled by Role Models Jane

„I never thought that I would ever at 51 years old be modelling underwear.“

(Ich hätte niemals gedacht, dass ich im Alter von 51 Jahren Unterwäschemodel sein würde.)

Elly Mayday.

Plus Size Model. Krebsüberlebende.

Modelled by Role Models Elly

„You know being called a role model is something way more powerful than being just a model. […] Knowing that a young girl’s gonna look at my photo and they’re gonna see me smiling and know that I’ve bin through some pretty difficult things in life and I made it through.“

(Weißt du, ein Vorbild zu sein ist etwas viel Kraftvolleres, als „nur“ ein Model zu sein. Es ist toll zu wissen, dass junge Mädchen mein Foto anschauen, sehen, dass ich lächele, und sie wissen, dass ich sehr schwere Zeiten durchgemacht und es geschafft habe.)

Sylwia Błach

Bloggerin. Programmiererin. Kämpferin für Inklusion.

Modelled by Role Models Sylwia

„Each of us has the right to dream and to fulfill the dreams so let’s just do it.“

(Jede_r von uns hat das Recht zu träumen und sich diese Träume zu erfüllen. Lasst uns einfach anfangen.)

Emily Findlay

Krebsüberlebende. Charity für Krebserkrankte.

Modelled by Role Models Emily
„I think a role model is sombody that is strong. That can stand up for others that don’t have the confidence to speak up.“

(Ein Vorbild ist jemand, die stark ist. Jemand, die für andere einstehen kann, die nicht die Möglichkeit haben, ihre Stimme zu erheben.)

Anja Lovén

Gründerin eines Waisenhauses in Nigeria. Kümmert sich um verlassene Kinder, die der Hexerei bezichtigt wurden.

modelled by Role Models Anja
„When it looks very tough on me I just look at the children and the smiles and the love they gave me. I’m so proud that I have been a part of saving the lives of so many children.“

(Wenn es mir schlecht geht, dann denke ich an die Kinder und ihr Lächeln und die Liebe, die sie mir gegeben haben. Ich bin so stolz, dass ich meinen Teil dazu beitragen konnte, die Leben so vieler Kinder zu retten.)

Eliza Rebeiro

Gründerin einer Organistion gegen Jungend- und Bandenkriminalität.

Modelled by Role Models Eliza
„I’ve never really worn like beautiful underwear. So it literally makes you as a person feel amazing.“

(Ich habe noch nie so was wie hübsche Dessous getragen. Mit schöner Wäsche fühlst du dich einfach großartig.)

Vielen Dank an Philip Langer für das Interview! Weitere Informationen zur Kampagne mit Vorstellungsvideos und Storys der Teilnehmerinnen findet ihr unter: https://www.modelledbyrolemodels.com/

Unter dem Hashtag #MyRoleModel posten Menschen Erfahrungen mit ihren persönlichen Vorbildern und Eindrücke zur Kampagne.

*** Dir gefällt, was du gelesen hast? Freut mich 🙂 Folge meinem Blog auf Bloglovin oder werde Fan der BH Lounge auf Facebook oder Instagram. ***