Suche
  • info@bhlounge.de
  • 0511 - 546 175 23
Suche Menü

Happy Birthday! Mein Rückblick auf 3 Jahre BH Lounge

Und passend zum Artikel: ein rauschiges Selfie aus dem Homeoffice :)

Und passend zum Artikel: ein rauschiges Selfie aus dem Homeoffice :)

Die BH Lounge gibt es nun schon drei Jahre. Zeit für einen kleinen Rückblick. Bietet sich ja im Dezember auch an :) Und Zeit für ein Gewinnspiel. Zum Geburtstag verlose ich einen Gutschein in Höhe von 50€. Schreibt einfach einen Kommentar und ihr nehmt am Gewinnspiel teil.

Es ist ein ganz normaler Montag, der letzte Tag im November. Ich sitze in meiner Standard-Blogging-Position auf dem Sofa, mit Laptopkissen, Kaffee und Katze. Weil es hier um was Feierliches geht, habe ich mal mein übliches Blogging-Outfit der Wahl (Pyjamahose) gegen einen Rock und meine gepunktete Lieblingsjacke getauscht. Morgen ist es schon wieder soweit: Die BH Lounge hat Geburtstag.

In diesem Jahr überfällt mich das. Ich dachte zwar immer wieder daran, irgendwas machst du … irgendwas schönes… Und es wurde November. Erstmal die Renovierung schaffen. Und Mitte November. Heute morgen war dann auf einmal der 30. November. Keine Zeit für eine ausgeklügelte Geburtstagswerbekampagne. Ich könnte den Geburtstag heimlich, still und leise verstreichen lassen. Aber ich mag Geburtstage. Und heute morgen wusste ich dann, dass das alles ganz gut zu den Dingen passt, die ich im Lauf der Zeit gelernt habe. Über’s Unternehmerinnendasein. Über Perfektionismus und Professionalität.

Perfektionismus

Als ich gegründet habe, dachte ich, ich muss alles perfekt machen. Ich wollte perfekte Beratung anbieten, BHs für alle, aber günstig. Und bahnbrechende Artikel auf meinem Blog veröffentlichen, die allen gefallen. Immer frisch, immer freundlich. Alles anbieten, allen Wünschen gerecht werden, immer sagen, ja, ich kann davon leben. Dass das innerhalb der ersten drei Monate nach Gründung möglich ist, schien wohl wichtig zu sein. Dazu coole Werbung machen, die für alle witzig oder interessant oder informativ ist.

Mit wachsender Kundinnenzahl und damit wachsenden Aufgaben merkte ich, dass ich das nicht durchhalten kann. Und auch gar nicht muss.

Missionsdrang

Ich gucke mir alte Facebookposts meiner Seite von 2012 an. Au weia. Da war ich wohl noch sehr streng. Mit der Bekleidungsindustrie, mit Menschen, die sich unwohl in ihrem Körper fühlen und noch nicht gesehen haben, dass alle an einem Punkt aus der Norm fallen. Dass niemand den perfekten Körper hat, sehe ich immernoch so. Ich bin da aber etwas entspannter. Body Love ist eine Einladung, ein Angebot, die Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen. Es ist aber nicht schlimm, wenn das aus irgendwelchen Gründen nicht klappt. Vor drei Jahren habe ich das ziemlich verkopft gesehen. Jetzt glaube ich, dass das nur mit kühlen Argumenten nicht funktioniert.

Professionalität

Professionalität bedeutet nicht, möglichst kühl zu sein. Ein lebendiges Netzwerk haben, in dem man echt sein kann. Die eigenen Ressourcen einschätzen und damit haushalten können. Eine vertrauensvolle Atmosphäre ermöglichen, ohne sich zu vergeben.

Ich muss nicht alles können und anbieten. Eine offene und ehrliche Beratung hilft mehr, als der Anspruch, alles abdecken zu können und dann in die Bredouille zu kommen. Lieber jemanden empfehlen, der gut ist. Die Kundinnen sind dann nich enttäuscht, sondern erfreut. Eine schrieb: „Auch wenn für mich noch nichts dabei war – es hat so gut getan, dass mir endlich einmal jemand zuhört.“ Das hat mich sehr gefreut.

Für mich ist es professionell, wenn ich nicht vergesse zu schauen, was mir Spaß macht. Natürlich – manche Dinge sind wie Steuererklärungen. Aber wenn mir etwas nicht liegt, versuche ich es anders zu machen. Das ging mir so mit dem Nähservice. Dafür habe ich zwei liebe und kompetente Schneiderinnen gefunden. Und es ging mir so mit Social Media.

Social Media

Twitter war mein erstes soziales Netzwerk. Darüber werden – manchmal auf Umwegen – die meisten Kundinnen auf mich aufmerksam. Es funktionierte besser als Facebook und es machte mir mehr Spaß. Inzwischen hat es etwas von einem Supportkanal. Ich finde das gut, wenn ich anderen weiterhelfen kann, auch wenn sie vielleicht nicht in meiner Stadt wohnen. Es gibt Skype, es gibt DHL, aber auch Kolleginnen, die ich gern empfehle. Meistens geht es mehr um allgemeine Fragen zum BH. Ich kann die echte Person sein kann, die ich nun mal bin. Und die ist mehr Beraterin als Verkäuferin. Ob das wirtschaftlich nicht noch besser ginge? Bestimmt. Ist mir aber egal. :)

Anfang letzten Jahres hatte ich eine unglaubliche Facebookmüdigkeit. Obwohl alle immer meinten, dass mein Angebot dafür doch perfekt sei. (Ha, da war er schon wieder, der Perfektionismus!) Ich entschied mich dafür, mir das noch ein bisschen weiter anzuschauen. Und wenn sowieso selten Fans dazukommen, kann ich auch so schreiben, wie ich gerade denke. Posten, was mir zum Thema wichtig ist. Überlegen, was ich lesen wollen würde. Ab dann wurde alles besser.

Brafitting und Social Media? Irgendwie dasselbe.

Social Media ist im letzten Jahr zu meiner zweiten beruflichen Tätigkeit geworden. Ich finde, das ist so ähnlich wie BH-Beratung. Es gibt nicht den perfekten Weg, die eine BH-Größe, das Marketing-Erfolgsrezept. Alles hängt von deinen Erwartungen, deinen Vorlieben, Gewohnheiten und deinem Wohlgefühl ab. Ich kann dir sagen, probier mal das Netzwerk, das passt zu deinem Produkt. Oder dieser BH passt zu deinem Körper. Aber machen und damit leben musst du. Durch das Arbeiten in beiden Bereichen habe ich gelernt, dass Menschen unterschiedliche Herangehensweisen haben. Und dass ich das gut akzeptieren kann, wenn ich meinen eigenen Perfektionismus zügele.

Geburtstag haben

Nun ist der Geburtstag da und ich schreibe den Schluss des Artikels. Ich habe es nicht geschafft, ihn perfekt vorzubereiten. Dafür habe ich andere Dinge geschafft. Ich schaue mich in der neuen Lounge um und bin verdammt stolz. Ich denke an die Frau, mit der ich schon unzählige BHs probiert habe und keiner wollte passen. Im November haben wir uns einen Nachmittag Zeit genommen und ein Modell gefunden, mit dem sie sich wohlfühlt. Obwohl ich dachte, dass wir da was nähen müssen, was wir dann aber doch nicht mussten. Und jetzt gibt es sogar Designauswahl. Das Erlebnis steht exemplarisch für meine Prioritäten. Als kleines Unternehmen gibt es auch mal die Möglichkeit, sich Zeit für das Besondere zu nehmen. Und wenn dann jemand glücklich nach Hause geht, ist es für mich das Schönste. Es ist mehr wert, als jede Geburtstagstorte. Oder jede großartige Party.

Ich schenke mir dieses Jahr einen weißen Glitzerhirsch zum Geburtstag. Ein kleines Detail, aber den wollte ich schon lange haben. Und für euch gibt es ein bisschen Glück in Tüten. In Form eines Gutscheins. Ich verlose einen Warengutschein in Höhe von 50€ unter allen Kommentierenden dieses Artikels. Bis zum 6. Dezember um 23:59 habt ihr Zeit, danach wird die Gewinnerin/der Gewinner ausgelost und per E-Mail benachrichtigt. Habt eine schöne Weihnachtszeit, ihr Lieben <3

*** Dir gefällt, was du gelesen hast? Freut mich :) Folge meinem Blog auf Bloglovin oder werde Fan der BH Lounge auf Facebook. ***

Autor:

Ich bin Anne-Luise, Bra-Fitterin aus Leidenschaft. Was 2010 als Hobby bei busenfreundinnen.net angefangen hat, wurde Ende 2012 zu meinem Beruf. Mit meinem Unternehmen BH LOUNGE biete ich persönliche BH-Größenberatung in Hannover. Leider kursieren in Deutschland viele Mythen rund um den BH und das Angebot an passenden Schnitten und Größen ist eher übersichtlich. Das möchte ich gerne ändern.

28 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.