BH Größe mit der Tabelle berechnen. Ein Selbstversuch.

Wer auf der Suche nach der „richtigen“ BH-Größe ist, wird irgendwann einer Größentabelle begegnen. Mit der Tabelle soll alles ganz einfach sein. Nur zweimal messen und schon kannst du deine Größe ablesen. Easy. Aber stimmt das alles so? Ich habe für euch den Test gemacht.

Da ich die für mich passenden BH-Größen gut kenne, dachte ich, ich mache einfach mal den Selbsttest. Streng nach Anleitung. Mal schauen, was dabei herauskommt und wie nahe es den Größen kommt, die ich tatsächlich trage. Ehrlich gesagt ist es schon ziemlich lange her, dass ich mich selber mal wirklich vermessen habe. Ich bin gespannt, was die Tabelle mir raten wird.

BH Größe per Tabelle ermitteln – So geht’s

Nach den gängigen Anleitungen ermittelt man die BH-Größe so:

  1. Maßband direkt unter der Brust anlegen und den Umfang messen.
  2. Maßband über der stärksten Stelle der Brust anlegen und den Umfang messen.

Maßband gerade halten, nicht zu locker, nicht zu eng.

Ob ich dazu einen BH tragen soll oder nicht – darüber gehen die Meinungen je nach Anleitung auseinander. Da meine Brust nackt tiefer hängt als das BH-Band, entscheide ich mich für einen leichten ungepolsterten Bügel-BH.

Meine Maße: 94cm Unterbrustumfang. 112,5 cm Brustumfang. Was geschieht nun damit? Ich habe eine Tabelle gebastelt, um das zu veranschaulichen:

Tabelle durch Klick vergrößern

Der Unterbrustumfang bestimmt die Zahl in der BH-Größe. Hier habe ich 94cm gemessen. Die Tabelle sagt, ich soll aufrunden und empfiehlt mir einen 95er Umfang. Und welches Körbchen brauche ich? Das kann ich ermitteln, wenn ich in der Zeile mit der 95 nach meinem Brustumfang schaue. Die Buchstaben in der Tabelle bezeichnen den Unterschied von meinem Brustumfang zum Unterbrustumfang. 12 bis 14 cm Unterschied ergeben ein A-Cup, 14 und 16 cm Unterschied ein B-Cup usw. Ich liege mit 112,5cm zwischen 111 und 113cm, macht ein C-Cup.

95C im Test. Passt das?

Ich soll es also mit der Größe 95C probieren. Kein Problem, ziehe ich gerne für euch an. Das ist der Goddess Michelle in Größe 95C. Zum Beweis hab ich das Schildchen fotografiert.

Sieht auf den ersten Blick ja gar nicht schlecht aus, sexy Dekolleté und so. Der BH fühlt sich jedoch von Anfang an mega unbequem an. Ich fühle mich unsicher und habe berechtigte Bedenken, dass in Bewegung der BH verrutschen und meine Brust herausfallen könnte. Und bei genauerem Hinsehen wird klar, dass jede Menge Brust noch unter der Achsel hervorschaut und noch gar nicht mit im BH-Cup ist.

Außerdem ist der BH zu locker, was ich in Bewegung schnell merke. Der BH rutscht hinten hoch. Wenn ich meine Arme hebe rutschen Körbchen und Bügel sogar auf meine Brust. Autsch!

Der Vergleich: Tabelle vs passende Größe

Um zu veranschaulichen, wie sehr meine reale BH-Größe von der Empfehlung der Tabelle abweicht, habe ich zum Vergleich einen BH angezogen, der mir wirklich passt. Das Modell Roxie von Sculptresse by Panache hat die Größe 85J. Links seht ihr immer die Tabellengröße 95C, rechts die passende Größe 85J.

Die Rückenansicht zeigt: Der BH in 95C ist deutlich zu weit, er zieht sich am Rücken nach oben, das Unterbrustband sitzt nicht gerade. Zudem sieht das ganze auch vorteilhafter aus, wenn der BH tief im Rücken sitzt und auch dort bleibt:

Die Körbchen des BHs auf der linken Seite sind viel zu klein. Die Brust wölbt sich über den Rand, es gibt eine Doppelbrust. Auf der rechten Seite hat die ganze Brust Platz im Körbchen. Was jetzt auf dem Bild nicht zu sehen ist: Da die 95C kaum Halt gibt, drücken die Bügel unangenehm auf meinen Bauch.

Im Profil könnt ihr sehen, dass der Bügel beim 95C zu knapp ist. Er liegt vorne auf dem Brustgewebe auf. Die Brust reicht jedoch bis etwa zur Mitte der Achsel, wo der Bügel des 85J endet. Zudem ist das Unterbrustband des BHs in 85J breiter, was zusätzlich stützt und damit für mehr Gemütlichkeit sorgt. Röllchen haben so auch weniger Chancen, sich abzuzeichnen 😉 Und das, obwohl der BH 10cm enger ist!

Was hier auch deutlich wird: Durch den fehlenden Support wird mein Oberkörper nach vorne gezogen. Mit mehr Unterstützung durch den passenden BH habe ich direkt eine geradere Haltung. Um zu verdeutlichen, wie breit die Bügel eigentlich sein müssten und wie stark die 95C-Bügel von dieser Notwendigkeit abweichen, hab‘ ich mal im Bild herumgemalt:


Auch von vorne wird deutlich: Der Steg des BHs nach Tabellengröße liegt nicht an, es ist noch nicht die komplette Brust im Körbchen. Beim BH in der passenden Größe ist alles schön verpackt, die Brust sitzt höher, wodurch die Taille besser sichtbar wird.

Zum Abschluss der Vergleich mit Shirt. Ich habe für euch extra ein enganliegendes Oberteil ausgewählt, damit ihr den Unterschied gut sehen könnt:

Wieso liegt die Tabelle so krass daneben?

Zwischen 95C und 85J liegen 10 cm im Umfang und 5 Körbchengrößen. Wie kann es sein, dass das Tabellenergebnis so extrem von der real getragenen Größe abweicht?
Nun, zum einen ist der BH noch dehnbar und der Mensch drückbar. Damit der BH fest sitzt und seine Funktion erfüllen kann, sollte er fest am Körper anliegen. Es lohnt sich also, den eng gemessenen Unterbrustumfang zu kennen oder auszuprobieren, bei welchem Umfang der BH nicht mehr rutscht. Bei mir sind das 83cm und ich trage je nach Modell 80J/K oder 85I/J.

Durch das falsche Messen wird auch das Verhältnis Brust:Unterbrust verfälscht. Schauen wir noch mal in die Tabelle:

Zum Vergrößern Klicken

Suche ich in der 85er Zeile nach meiner Größe, komme ich dem Ergebnis schon näher. Die Tabelle empfiehlt 85H. „Nur noch“ 2 Cups Unterschied zu 85J, aber immernoch zu klein. Warum ist das so?
Die Tabelle kennt nur zwei Zahlen, doch damit ist nichts darüber ausgesagt, wie der BH ausfällt, wie weich oder fest meine Brust ist, wie breit oder schmal, wie das Volumen verteilt ist, in welcher Zykluslage ich mich befinde sowie welches Tragegefühl mir angenehm ist. Viele Faktoren, jede Brustform und jeder Mensch, der_die einen BH tragen möchte, sind ganz einzigartig. Also seid nicht enttäuscht, falls es mit der Tabelle nicht klappt und euch nichts passen will. Ganz oft liegt die Tabelle einfach mal richtig daneben.

Disclaimer: Ich weiß, es gibt Personen, die BHs in ihrer Tabellengröße gefunden haben und die damit super zufrieden sind. Wenn ihr dazu gehört, so sei es euch sehr gegönnt. Ich wollte mit diesem Artikel aufzeigen, dass es eben häufig leider mit der Tabelle nicht funktioniert und warum das so ist.

*** Dir gefällt, was du gelesen hast? Freut mich 🙂 Folge meinem Blog auf Bloglovin oder werde Fan der BH Lounge auf Facebook oder Instagram. ***

2 thoughts on “BH Größe mit der Tabelle berechnen. Ein Selbstversuch.

  1. Ein toller, anschaulicher Vergleich mit verständlichen Erläuterungen! 🙂
    Und jetzt weiß ich auch, wie du so schnell Ideen entwickeln kannst, was deinen Kund_innen passen könnte: Katzen-Orakel! 😀
    Liebe Grüße,
    Sun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

67 − = 63