Vom achtsamen Umgang mit dem Körper #AcceptEveryBody

Als ich Tanja Schwerdtner, Achtsamkeitstrainerin und Chefin von Gecovita aus Celle, von unserem Projekt Accept Every Body erzählt habe, war sie sofort begeistert. Für sie ist der Respekt vor dem eigenen Körper mit seinen Bedürfnissen und Gegebenheiten wichtig, damit auch der Geist entspannt sein und zur Ruhe kommen kann. Gerade unter der medialen Dauerbeschallung mit unerfüllbaren Schönheitsvorgaben ist es so wichtig, einen guten Weg zum eigenen Schönheitsideal zu finden. Lest nun mehr darüber in Tanjas Gastartikel zu unserem Projekt…

Tanja Schwerdtner

Tanja Schwerdtner

Accept Every Body“ – was für eine wertvolle Idee und was für ein großartiger Schritt hin zu mehr (Selbst-)Akzeptanz! Weg von dem „Idealbild, das die Werbeindustrie uns Tag für Tag suggeriert. Ein (Trug-)Bild, das uns glauben macht, dass wir nur dann ein zufriedenes Leben führen können, wenn wir perfekt, schön, schlank und noch viel mehr sind. Im Umkehrschluss würde das bedeuten, dass unser Glück rein von Äußerlichkeiten und der Bewertung Anderer abhängt. Wir müssten uns demnach dauerhaft schlecht und minderwertig fühlen, wenn wir anders aussehen und dem vermeintlichen Schönheitsideal nicht entsprechen können oder wollen.

Aber sind es nicht gerade die Vielfältigkeit und der Formenreichtum, die uns Menschen ausmachen? „Akzeptanz“ bedeutet für mich, uns selbst und unsere Mitmenschen so annehmen zu können, wie wir sind. Mit all unseren Stärken und Schwächen. Und mit unserem einzigartigen Körper, der uns geschenkt wurde, um darin zu leben. „Der Körper ist das Haus der Seele.“ (Philon von Alexandria, 20 v. Chr. – 50 n. Chr.). Wenn wir uns selbst nicht lieben können in unserem „Körperhaus“, wird auf lange Sicht auch unsere Seele krank.

„Annehmen, was ist“. Dies ist eine der Grundhaltungen aus der Achtsamkeitslehre. Es geht darum, uns selbst in jedem Moment ganz und gar als der Mensch anzunehmen, der wir sind – ohne uns zu bewerten. Der Weg der Achtsamkeit ermöglicht die Entwicklung von innerer Weisheit, Liebe und Mitgefühl. So können wir zu ausgeglichenen Menschen werden, die die innere Kraft besitzen, sich den Herausforderungen dieser Welt auf kreative Weise zu stellen.

Sagen Sie JA zu sich in Ihrem Körper! Entdecken Sie, welche Freiheit aus dem Bewusstsein dieser grundlegenden Unabhängigkeit und Eigenständigkeit erwächst. Und spüren Sie, wie befreiend und wunderbar beglückend dieses Gefühl ist – für Ihren Körper, Ihren Geist und Ihre Seele.

Ich wünsche Ihnen viel Freude auf Ihrer ganz persönlichen Entdeckungsreise.

Ihre Tanja Schwerdtner

Vielen Dank für deine Gedanken zu unserem Projekt! Wenn ihr mehr von Tanja lesen möchtet, schaut doch mal auf ihrer Facebookseite vorbei. Dort gibt es gerade übrigens eine kleine Serie zur Entspannung für jeden Tag mit Fingeryoga (kannte ich auch noch nicht). Auf Twitter ist sie als @gecovita unterwegs.